Bericht Badische Zeitung

Jungmusiker spielen zusammen

Kooperation der beiden Todtmooser Blasmusiken.

Der Jungmusiker-Tag endete mit einem Konzert. Foto: Andreas Böhm

TODTMOOS. Eine Premiere der besonderen Art gab es bei den beiden Todtmooser Blasmusikkapellen. Auf Initiative von Jonathan Jehle zeigte der Nachwuchs der Trachtenkapelle Todtmoos und des Musikvereins Todtmoos-Weg bei den gemeinsamen Jungmusiker-Tagen sein Können.

Um das Angebot für die Jugend in Todtmoos zu bereichern wurden Jonathan Jehle von der Trachtenkapelle und Marco Gallmann vom Musikverein Öflingen aktiv und stellten dieses Event gemeinsam auf die Beine: "Es hat uns allen wahnsinnig viel Spaß gemacht", so der Rückblick von Jonathan Jehle. Es sei sofort die Bereitschaft zum Mitmachen da gewesen: "Wir waren positiv überrascht vom Können der Jungmusiker."

Der Organisator bedankte sich für die großzügige Unterstützung durch die beiden Vereine. Sein besonderer Dank galt Marco Gallmann, Philipp Kiefer und Julian Schwinkendorf für die Durchführung der Register-Proben. Was die 22 Jungmusiker in kurzer Zeit gelernt haben, präsentierten sie bei einem Abschlusskonzert im Pfarrzentrum ihren Eltern und Angehörigen. Dabei gab es sogar eine "blasmusikalische Welt-Uraufführung". Der von Jonathan Jehle kurzerhand für Blasorchester umgeschriebene Fussball-WM-Song "Waving Flag" kam beim Publikum gut an. Zu Gehör kamen auch der "Kleine Festmarsch" und für die Freunde moderner Blasmusik der "3-C-Rock".

Nur wenige Eingeweihte wussten von diesem besonderen Konzert-Ereignis. Zu den Gründen äußerte sich Jonathan Jehle in seiner bescheidenen Art: "Wir mussten ja zuerst mal schauen, ob das überhaupt funktioniert!" Und da das "Experiment" offensichtlich gut funktioniert hat, steht einer Wiederholung der Jungmusiker-Tage nach Aussage von Jonathan Jehle nichts im Wege: "Vielleicht wird ja etwas Regelmäßiges daraus", so der Wunsch des 17-jährigen Todtmoosers.

Wednesday the 15th - Custom text here - Free Joomla 3.5 Templates.