Herkulesaufgabe für Verein

Trachtenkapelle Todtmoos feiert ihr 150-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen für große Jubiläumsfest laufen auf Hochtouren

Auf vollen Touren laufen derzeit die Vorbereitungen für das 150-jährige Vereinsjubiläum der Trachtenkapelle Todtmoos im Juli 2013. Der SÜDKURIER unterstützt als Medienpartner das große Ereignis. Im Vorfeld machte sich der Vorstand Gedanken über die Größenordnung und Art eines solchen Festes. Wie der Vorsitzende Matthias Mutter erläutert, wurde – quasi als Test – bereits im Jahr 2008 eine Partynacht in der Wehratalhalle organisiert: „Alle haben mitgeholfen und waren begeistert“, so Mutter. Und somit war klar, dass das „Jubifest 2013“ mit einem großen Zeltfest gefeiert werden soll. Aus Platz- und Lärmschutzgründen wurde die Jägermatt als Standort für das Festzelt festgelegt. Die wichtigsten Verträge bezüglich des musikalischen Programmes für das viertägige Fest sind schon seit längerer Zeit unter Dach und Fach. Musik und Unterhaltung für Jung und Alt wird im großen Festzelt vom 5. bis 8. Juli 2013 geboten. (Programm siehe Infokasten). Für die „Herkulesaufgabe“, ein Fest in einer solchen Größenordnung vernünftig zu organisieren, wurde eigens ein Festausschuss gebildet. Neben der Vorstandschaft gehören dem zwölfköpfigen Gremium auch die ehemaligen Vorstände Franz Josef Stoll und Konrad Kaiser an. Beide haben bei früheren Zeltfesten bereits Erfahrung gesammelt und geben nützliche Tipps. Vom „Orga-Team“ wurden die Aufgaben für verschiedene Bereiche an die einzelnen Mitglieder verteilt. Viel Arbeit hat derzeit Schriftführerin Jasmin Stoll, welche zusammen mit Ehrenmitglied Konrad Kaiser die umfangreiche Festschrift vorbereitet.

In den nächsten Wochen stöbern die Beiden in der interessanten Chronik des Vereins, die handschriftlich in einem Buch niedergeschrieben ist. Wolfgang Jehle, seines Zeichens Koch im Rehazentrum Todtmoos, ist mit seinem Team für die kulinarischen Genüsse der Festgäste zuständig. Es wurde darauf geachtet, für die verschiedenen Events an allen vier Tagen ein passendes Speisenangbot parat zu haben. Auch gewerkelt wird bereits fleißig: Andrea Malzacher und Jonas Schwald haben die „Produktion“ der Schilder für den Festzug aufgenommen. Alle Fäden der Organisation laufen natürlich beim Vorsitzenden Matthias Mutter zusammen, der mit dem aktuellen Stand der Vorbereitungen zufrieden ist: „Es ist alles im Soll“, so Mutter gegenüber dem SÜDKURIER.

Thursday the 22nd - Custom text here - Free Joomla 3.5 Templates.